Magnetism in condensed matter stephen blundell pdf

in Prosa by

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Teilchen, magnetism in condensed matter stephen blundell pdf Entfernen des äußeren Feldes beibehält.

Materialien eigen und je nach Anwendungsgebiet erwünscht oder unerwünscht. Störend dagegen ist magnetische Remanenz z. Ebenfalls unerwünscht ist magnetische Remanenz bei Schneidwerkzeugen wie Scheren, Messern und Drehstählen. Der zufällige Kontakt von Werkzeugen mit Dauermagneten oder auch deren mechanische Überlastung kann dazu führen, das sie dauermagnetisch werden, sodass anschließend an ihnen Späne oder Gegenstände haften bleiben können. Magnetisierung geänderte Wiedergabeeigenschaften zeigen oder die Aufzeichnung verändern.

Die Magnetisierung kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Erdmagnetfeld aus, wodurch das Gestein dauerhaft magnetisiert wird. Gesteinen sind die neu entstandenen ferrimagnetischen Partikel nach dem Erdmagnetfeld ausgerichtet gewachsen. Strukturen im Cytoplasma, das sog. Nach dem Absterben der Bakterien bleiben die Ketten von magnetisch ausgerichteten Magnetikristallen erhalten und dokumentieren das Magnetfeld zu einer bestimmten Zeit in der Erdgeschichte.

Partikel in einem Sediment sind nach dem Erdmagnetfeld eingeregelt. Hierbei erfahren grobe Partikel bereits relativ früh nach Ablagerung eine Fixierung im Korngefüge, während feinere Partikel noch im wassergesättigten Bereich mobil sind und sich gegebenenfalls bei einer Änderung des herrschenden Erdmagnetfeldes neu ausrichten können. Sedimentes zu einem Sedimentgestein werden auch die feineren Partikel und mit ihnen die Informationen über das zu diesem Zeitpunkt herrschende Erdmagnetfeld fixiert. Der Zeitpunkt oder vielmehr Zeitraum, in welcher die Magnetisierung erfolgte, kann viele Millionen oder hunderte von Millionen Jahren zurückliegen. Paläomagnetismus und Gesteinsmagnetismus von glazialen und postglazialen Seesedimenten Oberbayerns.